Historie

Gründung im Jahr 1970

Nach einer informativen Zusammenkunft am 25.09.1970 trafen sich am 6. November 1970 zahlreiche Freunde des Tennissports zu einer konstituierenden Versammlung. 32 Anwesende haben dann mit ihrer Unterschrift den Verein aus der Taufe gehoben. Nach der Wahl des ersten Vorsitzenden lag das Hauptaugenmerk auf dem Bau der Tennisanlage.

Bau der Tennisanlage im Jahr 1971

Nachdem verschiedene Standorte für die Tennisplätze erwogen, wieder verworfen und neue vorgeschlagen wurden stellte die Gemeinde Kleinwallstadt am 30. November 1970, in einem einstimmigen Beschluss, die Bockwiese (in Erbpacht) zur Verfügung. Am 30.04.1971 erhielt die Baufirma Trautmann aus Sulzbach den Auftrag für die Schiebearbeiten von 2 Tennisplätzen und die Firma Tennis - Becker aus Wiesbaden den Auftrag für den Bau der Plätze. Die restlichen Arbeiten wurden aus Ersparnisgründen durch Eigenleistungen der Mitglieder erbracht. Am 17. Juli 1971 war es dann soweit: Einweihung der Plätze mit einer Feier. Am 28.10.1971 wurde der TCK als 50. Club in den BLSV aufgenommen.

Erweiterung der Anlage 1972/1973

Durch die wachsende Zahl der Mitglieder wurde in einer ausserordentlichen Generalversammlung am 04.07.1972 beschlossen die Anlage um zwei Plätze zu erweitern. Am 4. Oktober 1972 erfolgte die Vergabe der Arbeiten und gleichzeitig wurde der Beschluss gefasst, dass jedes männliche Mitglied 20 Arbeitsstunden für den Bau eines Clubhauses aufzubringen habe. Im Sommer 1973 konnte auf den Plätzen 3 und 4 mit dem Spielbetrieb begonnen werden.

Bau des Clubheims 1976/1977

Durch die Medenspiele und der damit verbundenen Anreise auswärtiger Mannschaften wurde das Problem Clubheim immer brisanter. In einer ausserordentlichen Generalversammlung am 04. April 1976 entschied die Mehrheit der Mitglieder für den Bau eines Clubheims. Ende 1976 wurde dann mit den Bauarbeiten begonnen. In einer Gemeinschaftsleistung wurde unter der Leitung des Mitglieds Architekt Heinz Springer das Gebäude errichtet. Abgesehen von Zimmermannsarbeiten, dem Fensterbau und den Fliesenlegerarbeitet geschah dies alles in Eigenleistung. Am 18.06.1977 wurde das Clubhaus dann feierlich eingeweiht.

Erweiterung der Anlage 1983

Durch den ständigen Zuwachs an Mitgliedern entschloss sich die Vorstandschaft 1982 dazu zwei weitere Plätze zu bauen. So wurde im Jahr 1983 mit dem Bau der Plätze begonnen, eine Ballwand errichtet und ein Geräteschuppen gebaut. Im August 1983 wurden die Arbeiten abgeschlossen und die Plätze 5 und 6 zum Spielbetrieb freigegeben